Westernreiten am Hochrhein


Das Westernreiten erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Reiten wie die Cowboys, wer möchte das nicht? Das Westernreiten ist eine spezielle Reitweise, die sich von der typischen, klassischen Reitweise vor allem in der Ausrüstung unterscheidet. Es entstammt der Arbeitsreitweise, die von den Cowboys im Wilden Westen praktiziert wurde.

Typischerweise reitet man Pferde bestimmter Rassen, den Westernpferderassen. Hierzu gehören v.a. Appaloosas, Quarter Horses und Paint Horses. Sie zeichnen sich besonders durch einen ruhigen Charakter, große Nervenstärke, Wendigkeit und einen flachen Gang aus. Außerdem besitzen die American Quarter Horses den so genannten Cowsense, der für die Arbeit mit Rindern natürlich unabkömmlich ist. Bei uns auch sehr beliebt sind besonders Haflinger und Araber, es kann jedoch jedes Pferd in der Westernreitweise geritten werden. Mit feinen Hilfen zu reiten, im Gelände und in der Bahn, das können Sie nun auch hier am Hochrhein erlernen. Kommen Sie einfach in Bad Säckingen auf der Upper Rock Ranch vorbei!

Disziplinen im Westernreiten

In der Westernreitweise gibt es viele verschiedene Disziplinen, wie z.B. die Reining, die rasante Manöver, wie etwa den bekannten Sliding Stop, Spin und Rollback erfordert. Außerdem gibt es Prüfungen in Horsemanship (punktgenaues Reiten), Pleasure, Cutting und einige mehr. Eine sehr beliebte und abwechslungsreiche Disziplin ist der Trail, in dem es Hindernisse wie Wippen, Brücken, Tore und Stangen zu überwinden gilt, die je nach Leistungsgrad sehr viel Geschick erfordern.

Worauf kommt es beim Westernreiten an?

Ziel im Westernreiten ist das Reiten mit sehr feinen, möglichst nicht sichtbaren Hilfen. Das Pferd soll ab einem gewissen Ausbildungsstand einhändig und am losen Zügel geritten werden. Das bedeutet natürlich, dass man über andere Hilfen als den Zügel reiten muss, vor allem über die Bein- und Gewichtshilfen. Um ein Arbeitspferd vielseitig einsetzen zu können, brauchte man stets eine freie Hand, um z.B. das Lasso zu werfen oder Tore zu schließen. Deshalb war es absolut notwendig, dass das Pferd beim Westernreiten einhändig geritten werden konnte.

Reitstunden bei jedem Wetter

Wir haben brave Schulpferde und Ponies, die für das Westernreiten ausgebildet wurden und von unseren Reitschülern überwiegend gebisslos geritten werden. Kinder lernen spielerisch den Umgang mit dem Pferd und dürfen die geduldigen Ponies auch frei reiten. Ich gehe im Unterricht auf jeden Schüler individuell ein, besonders auf ängstliche und unsichere Reiter. Wie die Reitstunden ablaufen, hängt sehr von der Vorstellung des Einzelnen ab. Es besteht die Möglichkeit, in einer Reithalle sowie auf einem großen Reitplatz zu reiten, wir sind also vollkommen unabhängig von Wetter oder Dunkelheit.


Bilder der Reitanlage in Bad Säckingen (Hochrhein) finden Sie hier >>>

Bild: Westernreiten lernen am Hochrhein! Besuchen Sie mich auf der Upper Rock Ranch in Bad Säckingen im Naturpark Südschwarzwald
Feines Reiten im Westernsattel